Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Sie haben eine Frage? +43 1 60191-2450

REISEN

Reisen als HIV positiver Frau / Mann
Reisen als HIV positiver Frau / Mann

Das Abenteuer ruft wieder einmal.

Und ich habe endlich mal Zeit zum Reisen. Nicht zur zwei Wochen - ich kann mich endlich mal so richtig gehen lassen und mit dem Rucksack fast zwei Monate durch die Welt ziehen!

Ich stehe in der Buchhandlung, vor einer Unzahl an Reiseführern...Da fragt sich halt nur wohin? Ich liebäugle mit Russland und der Transsibirischen Route. Oder doch Iran und Nord-Irak? Man will ja schließlich was erleben!

...aber im Hinterkopf nagt ein Gedanke.

Als HIV positiver Mann habe ich von Einschränkungen gehört... Horrorgeschichten von Bluttests bei Einreise, von Medizinischen Nachweisen und dass ich vielleicht wohin reisen darf – meine Medikamente aber draußen bleiben müssen... Ich lege den Reiseführer wieder beiseite, kündige meine Reiseplanung und fang die Recherche an – ich muss schließlich herausfinden wohin ich darf, bevor ich den Flug buche. Nach einigen Stunden der Recherche bin ich recht überwältigt von den diversen Kategorien der Verbote sowie der Kriminalisierung HIV-positiver Menschen.  Und obwohl mich einiges schockiert, ist davon auszugehen dass kurzfristige, touristische Aufenthalte in den meisten Fällen möglich sind. Aber es ist ein ziemliches Konstrukt, das es durch zu schauen gibt...

Schlussendlich habe ich nach meiner Recherche endlich den Flug gebucht. Zur Flucht. Zum abhauen. Ich brauch etwas anderes – eine Pause von dem langweiligen Wien. Ein Abenteuer. Es musste halt Indien sein. Indien – wo es keine Restriktionen gibt! Aber Indien, wo man eine Impfung gegen alles braucht. Wo sich Cholera, Typhus und Malaria die Pfützen teilen. Aber das Verlangen nach dem Abenteuer hat die Reiseentscheidung gewonnen.

Jetzt muss ich halt schauen was geht. Worauf ich achten muss. Seit drei Jahren HIV positiv, habe ich diese Situation vor mich hergeschoben. Das Reisen in exotische Länder. Aus Angst vor der Konfrontation und der Konsequenzen.

Meine Medikation wirkt perfekt und hat keinerlei Nebenwirkungen. Eine Pille am Tag und meine Nachweisgrenze ist unterboten.  Ich bin nicht infektiös. Wie mir so oft erklärt wurde, trotz meiner Zweifel, dass mein Immunsystem ganz normal ist. Ich habe zwar den Virus, aber der ist unter Kontrolle. Ich muss lediglich die Uhrzeit der Medikamenten Einnahme der neuen Zeitzone anpassen. Anstatt um 12 Uhr Mittag, sollte ich um 6 Uhr früh die Tablette einnehmen – das ist mir aber zu früh.

Information: Tabletteneinnahme der Zeitzone anpassen

Ich hänge jeden Tag eine Stunde dran. Einen Tag um 13 Uhr. Den nächsten um 14 Uhr. Dann noch einen um 15 Uhr. Das sollte passen – damit muss ich in Indien halt um 9 Uhr früh die Medikamente nehmen.

Aber was sind nun die Impf-Vorschriften? Mit den ganzen Impfungen die mir bevorstehen – wogegen darf ich mich Impfen? Wo muss ich aufpassen? Gedanken, die mir seit der Buchung durch den Kopf schwirren, die ich endlich bei der Virologie erfahren werde – und wie so oft, werde ich überrascht…

Abgesehen davon sollte ich eine Reiseapotheke mitnehmen. Was brauche ich davon? Hier gibt es viele Vorschläge. Alle diese Medikamente kann ich bedenkenlos mit meiner antiretroviralen Therapie kombinieren.

Information: Reiseapotheke

  • Verbandsmaterial (Pflaster, sterile Kompressen, Mullbinden)
  • Schmerzmittel (Ibuprofen, ASS oder Paracetamol)
  • Durchfallmittel (Elektrolyt-Pulver, Loperamid)
  • Mittel gegen Reiseübelkeit (Dimenhydrinat)
  • insektenabweisende Mittel
  • juckreizstillendes Gel gegen Insektenstiche
  • Sonnenschutzmittel
  • kühlende Salbe gegen Sonnenbrand
  • Salbe gegen Entzündungen und Aufschürfungen
  • in einigen Ländern Malariamittel und Moskitonetz   

Was brauche ich noch?

Loperamid ist das Wichtigste für Indien. Kohle Tabletten sind zu vermeiden. Sie helfen mir in Indien eher weniger und mein Freund hat sich damit schon mal Resistenzen zugezogen. Kohle Tabletten absorbieren einfach alles. Sie sind in einem großen Abstand mit anderen Medikamenten einzunehmen.

Weitere Medikamente?
Ein Antibiotikum zur Sicherheit und etwas gegen meine Flugangst. Beides sind verschreibungspflichtige Substanzen, die vom Arzt verschrieben werden müssen. Aber nur mein Infektiologe weiß, welche Medikamente ich nehmen darf und nicht mit meiner Tablette interagieren.

Interaktionscheck

Sie haben eine Frage zum Interaktionscheck?

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

 

Ja, ich suche Beratung

Die persönliche Beratung bietet Ihnen die Möglichkeit, von Angesicht zu Angesicht mit einem Berater oder einer Beraterin zu sprechen. Das Beratungsgespräch ist kostenlos. Einen Termin können Sie online buchen und vor Ort vereinbaren.

Copyright 2019 Seaside Media. All Rights Reserved.
Die Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren Richtlinien zur Nutzung von Cookies zu. Mehr Infos Infos
Got it!